Trotz Niederlage im Viertelfinale

Das HJT im Viertelfinale

Nach nunmehr 12 Siegen in Folge unterliegt das Hamburger Judo-Team (HJT) in der Nordgruppe der 1. Judo-Bundesliga nur knapp mit 6:8 beim UJKC Potsdam. Damit müssen die Hamburger den Brandenburgern die Nordmeisterschaft überlassen, haben sich aber als Gruppenzweiter für das im Herbst anstehende Viertelfinale qualifiziert und wahren sich weiterhin die Chance zur Titelverteidigung der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft.  

Auch dieser Vorrunden-Kampftag war durch eine große Ausfallquote bei den Hamburgern geprägt. So verpflichtete der Deutsche Judo-Bund erneut sechs Athleten des HJT zu Vorbereitungsmaßnahmen für die im September anstehenden Weltmeisterschaften. Verletzungsbedingte Ausfälle schwächten das Team zusätzlich und ermöglichten schließlich den Potsdamern den Sieg in einer recht ausgeglichenen Wettkampfbegegnung.

Vier der sechs Punkte für das Team holten Robin Wendt (+100kg), Dario Kurbjeweit Garcia (bis 90 kg), Andersen Immerschied (bis 60kg) und Lukhumi Chkhvimiani (bis 66 kg). Chkhvimiani dominierte auch seine zweite Wettkampfbegegnung, verlor dann aber doch überraschend. Serhiy Deprot (bis 81 kg) war gleich zweimal siegreich.

Zu den Viertelfinalbegegnungen gegen den JC Ettlingen am 30. September und am 7. Oktober können Trainer Slavko Tekic und Mannschaftsmanager Thomas Schynol dann endlich wieder auf den kompletten Mannschaftskader zugreifen.

Überraschend endete die 1. Judo-Bundesliga der Männer am gestrigen Vorrundenkampftag in der Gruppe Süd. Hier musste sich der Deutsche Mannschaftsvizemeister der Saison 2016, der TSV Großhadern, mit 6:8 beim JC Leipzig geschlagen geben und hat mit dem fünften Tabellenplatz den Einzug in das Viertelfinale verpasst.

Die Kampfpaarungen im Viertelfinale:     

6. Kampftag am 30. September 2017:
JC Ettlingen - Hamburger Judo-Team 
JC Leipzig - UJKC Potsdam
KSC Asahi Spremberg - TSV Abensberg 
SUA Witten - KSV Esslingen

7. Kampftag am 7. Oktober 2017:
Hamburger Judo-Team - JC Ettlingen 
(Heimkampftag in Wandsbek)
UJKC Potsdam - JC Leipzig
TSV Abensberg - KSC Asahi Spremberg
SV Esslingen - SUA Witten

Die Tabelle der Gruppe Nord nach der Vorrunde 2017:

Platz

Verein

Begegnungen

Kämpfe

Wertungen

Punkte

1

UJKC Potsdam

5

43:27

388:225

9

2

Hamburger JT

5

49:21

451:192

8

3

SUA Witten

5

34:36

298:312

6

4

Spremberg

5

32:38

233:338

4

5

Judo in Holle

5

31:39

286:327

3

6

JC 66 Bottrop

5

21:49

168:430

0

 

Die Tabelle der Gruppe Süd nach der Vorrunde 2017:

Platz

Verein

Begegnungen

Kämpfe

Wertungen

Punkte

1

TSV Abensberg

5

46:24

394:207

9

2

KSV Esslingen

5

36:34

303:289

6

3

JC Ettlingen

5

35:35

308:314

6

4

JC Leipzig

5

34:36

304:324

5

5

TSV Großhadern

5

37:33

340:294

4

6

JC Rüsselsheim

5

22:48

196:417

0

 
 

 

 

 

 

 

Deutsche Judo Bundesliga



Sponsoren & Hauptausrüster des Hamburger Judo-Teams

ju-sports - official adidas distributor   Finanzkompensierung Jörg Wendland