Das HJT wird Nordmeister!

Hamburger Judo-Team ist Nordmeister

Das Hamburger Judo-Team gewinnt beim Auswärtskampftag gegen den Tabellenzweiten, „Judo in Holle“,  mit 9:5 und ist damit erneut Nordmeister der 1. Judo-Bundesliga Saison 2018.

„Trotz des recht eindeutigen Ergebnisses, war dies ein Wettkampf auf Augenhöhe“ so das Resümee des DJB-Vizepräsidenten und ersten Vorsitzenden des Hamburger Judo-Verbandes, Prof. Dr. Rainer Ganschow. So war eine Vielzahl der 14 zu absolvierenden Begegnungen sehr stark umkämpft.

Geprägt durch die Vorboten der anstehenden Weltmeisterschaften (20.09. bis zum 27.09.2018 in Baku/Aserbaidschan), mussten die Hamburger dieses Mal auf vier Stammkämpfer verzichten. Neben dem amtierenden Weltmeister Alexander Wieczerzak sind auch Dominic Ressel (beide –81 kg), Moritz Plafky (-60 kg) und Igor Wandtke (-73 kg)  vom Deutschen Judo-Bund für die WM nominiert und standen deshalb der Bundesliga-Mannschaft nicht zur Verfügung.

Das Team zeigte aber auch ohne diese Punktegaranten seinen Kampfgeist und erkämpfte im ersten Durchgang des Wettkampfes die ersten 5 Siege mit Jagvaraldor (-60kg), Davaadorj (-66kg), Münsterberg (-81kg), Dimitri Peters (-100kg) und Breitbarth (+100kg).
Im zweiten Durchgang holten dann erneut Jagvaraldor (-60kg) sowie Hofäcker (-66kg), Pfeiffer (-100kg) und Krakovetzki (+100kg) die wichtigen Siege und besiegelten somit den Erfolg gegen „Judo in Holle“.

Mit 14 Punkten in der Tabelle steht das HJT vor dem letzten Kampftag uneinholbar an der Spitze der Gruppe Nord und qualifiziert sich neben dem Rekordmeister TSV Abensberg (Gruppe Süd) auch gleichzeitig für die Teilnahme der „Final Four“ am 3. November in Hamburg.

Der Heimkampftag am kommenden Samstag, den 22.September 2018, gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen steht dennoch unter dem ehrgeizigen Motto, ohne eine einzige Niederlage in das Saison-Finale im November einzuziehen.

Deutsche Judo Bundesliga



Sponsoren & Hauptausrüster des Hamburger Judo-Teams

DAX Sports
  Finanzkompensierung Jörg Wendland