Das HJT gewinnt den Auftakt der Bundesliga-Saison 2018

Max Münsterberg mit O-Uchi-Gari

Mit einem seltenen 14:0 Sieg konnte das Hamburger Judo-Team (HJT) in der Auswärtsbegegnung gegen die vermeintlich starken Kämpfer des UJKC Potsdam überzeugen.

Damit ist der Grundstein für das ausgerufene Saisonziel 2018, erneut Deutscher Bundesliga-Meister zu werden, gelegt.

Sportdirektor Sascha Costa und Manager Robert Zimmermann gelang es hervorragend, die Mannschaft optimal auf die Begegnung vor rund 600 Zuschauern einzustellen.

Unsere diesjährigen HJT-Debütanten, Bogdan Ladov (- 66 kg), Sebastian Hofäcker (–66 kg), Dino Pfeiffer (-100 kg), Moritz Plafky (-60 kg) und Frank De Wit (derzeit Weltranglistenzweiter in der Gewichtsklasse -81 kg), reihten sich als neue Teammitglieder in die erfolgreiche Mannschaft ein, auch sie gewannen alle ihre Begegnungen.

Auch unsere bewährten Kämpfer der Erfolgsmannschaft 2016 und 2017, Dimitri Peters (-100 kg), André Breitbarth (+100kg) sowie Juri Krakovetski  (+100kg) kontrollierten ihre Gegner jederzeit und punkteten vorzeitig. Igor Wandtke (2x -73kg) und Max Münsterberg (2x -90kg) holten weitere vier Siege für das Team.

Besonders bemerkenswert ist die Leistung des Hamburgers Max Münsterberg, der nach seiner Kreuzband-Verletzung und langwierigen Kampfpause mit den errungenen Siegen ein gelungenes Comeback feiern konnte.

14:0 – so ein Ergebnis gelang zuletzt nur einer Bundesliga-Mannschaft im Jahre 2014!

Das HJT wird bereits am 14. April 2018 die nächste Wettkampfbegegnung gegen den 1. Godesberger Judo Club bestreiten. Dann als Heimkampftag in der Sporthalle Wandsbek (Rüterstr. 75, 22041 Hamburg, Beginn 17:00 Uhr). Bereits um 15:00 Uhr wird das neu kreierte HJT-2-Team in der 2. Judo-Bundesliga an den Start gehen.

Zur Unterstützung unserer beiden Bundesliga-Teams sind alle Fans aufgerufen, das heimische Publikum zu verstärken und dabei zu sein, wenn Hamburg die Judo-Bundesliga weiter rockt!

Deutsche Judo Bundesliga



Sponsoren & Hauptausrüster des Hamburger Judo-Teams

ju-sports - official adidas distributor   Finanzkompensierung Jörg Wendland