Das HJT baut Tabellenführung weiter aus

Mit einem weiteren deutlichen Sieg am zweiten Kampftag der Judo-Bundesliga-Saison 2017 konnte das Hamburger Judo-Team seine Führung in der Gruppe Nord ausbauen.

Der immerwährende Kontrahent der Ligagruppe Nord, SUA Witten, musste sich nach 2016 wiederholt der überragenden Mannschaft HJT mit 11:3 geschlagen geben.

Die Hamburger Punktegaranten Dimitri Peters, Dominic Ressel und Tumurkhuleg Davaadorj konnten in jeweils zwei erfolgreich durchgeführten Kämpfen die Basis für den Sieg des HJT legen.

Für den aktuellen Vizeeuropameister Dominic Ressel, war es nach einer leichten Verletzung der erste Einsatz in der aktuellen Liga-Saison. Er überzeugte und schlug seinen Wittener Widersacher gleich in der ersten Begegnung nach nur 9 Sekunden.

Routinier Dimitri Peters, der in seiner ersten Begegnung noch in seiner Stamm-Gewichtsklasse bis 100 kg startete, gewann diesen Wettkampf deutlich. Auch im zweiten Kampf besiegte Peters, nun in der höheren Gewichtsklasse plus 100 kg kämpfend, seinen international erfolgreichen Kontrahenten, Marvin De la Croes. Der Start in der nächsthöheren Gewichtsklasse wurde nötig, weil der HJT-Mannschaftskamerad und Nationalkämpfer André Breitbarth verletzungsbedingt kurzfristig nicht eingesetzt werden konnte.

Auch Robin Wendt, gewöhnlich in der Gewichtsklasse bis 100 kg kämpfend, startete in der nächsthöheren Gewichtsklasse und siegte dennoch mit Bravour: während er noch im Bundesliga-Halbfinale 2016 gegen seinen Gegner deutlich unterlegen war, bot sich nun die Revanche. Robin ging über die volle Kampfzeit und bezwang den Wittener Pierre Borkowski schließlich mit Haltegriff.

Auf Weltklasse-Niveau begegneten die Hamburger Igor Wandtke (amtierender deutscher Meister) und Anthony Zingg (amtierender deutscher Vizemeister) jeweils ihrem Gegner Sam van’t Westende in der Gewichtsklasse bis 73 kg. Sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde bezwangen sie den mehrfachen holländischen Meister und fuhren dem Team so zwei weitere Siegpunkte ein.

David Tekic und Amarbold Jagvaraldor besiegelten mit Ihren gewonnenen Kämpfen den erneuten Sieg gegen SUA Witten.

Beim nächsten Kampftag am 27.05.2017, wieder in der Sporthalle Hamburg-Wandsbek, empfängt das Hamburger Judo-Team die Kämpfer des Aufsteigers KSC ASAHI Spremberg.

Deutsche Judo Bundesliga



Sponsoren & Hauptausrüster des Hamburger Judo-Teams

DAX Sports
  Finanzkompensierung Jörg Wendland